Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Innenpolitik

Ein FPÖ-Generalsekretär mit Biss und Schmiss

Andreas Reichhardt mit Schäfermischling Finn, den er aus einem Belgrader Tierheim geholt hat.
Andreas Reichhardt mit Schäfermischling Finn, den er aus einem Belgrader Tierheim geholt hat.(c) Stanislav Kogiku
  • Drucken

Die Generalsekretäre Andreas Reichhardt ist Generalsekretär in Norbert Hofers Infrastrukturministerium. Der Burschenschafter ist seit 2004 Sektionschef und hat dabei etliche SPÖ-Minister überlebt.

Wien. Finn ist schon so etwas wie das Maskottchen im Verkehrsministerium. Rund zweieinhalb Jahre ist der Schäfermischling alt, sein Besitzer hat ihn aus einem Belgrader Tierheim gerettet. Seither darf er mit ins Ministerium kommen. Der Besitzer: Das ist der neue mächtige Mann im Verkehrsressort. Andreas Reichhardt ist Norbert Hofers Generalsekretär und damit nicht nur Leiter der Sektion III, die für Innovation und Telekommunikation zuständig ist, sondern auch Vorgesetzter aller Sektionschefs.

In der Öffentlichkeit steht Reichhardt meist, wenn es um ein Thema geht: den Vormarsch der Burschenschafter an die Schalthebel der Macht.

Reichhardt wird da meist genannt, auch wenn das Mitglied der Grenzlandsmannschaft Cimbria schon seit dem Jahr 2004 Sektionschef im Infrastrukturministerium ist. Seinen Aufstieg verdankt der Jurist der einstigen schwarz-blauen Regierung: Zunächst im Büro des Zweiten Nationalratspräsidenten Thomas Prinzhorn, wechselte er ins Kabinett von Verkehrsminister Hubert Gorbach, von dort in die Beamtenschaft.