Über Geld spricht man

Robert Bigl: „24 Stunden schlafen kann viel Geld kosten“

Robert Bigl(c) Die Presse (Clemens Fabry)

Er war Koch. Heute betreibt Robert Bigl nach einem gewagten Coup mit Blumen B&B die größte Kette für billige Schnittblumen. Ein Gespräch über gute Nerven und übers Arbeiten bis zum Umfallen.

Die Presse: Das letzte Mal haben Sie uns 1984 ein Interview gegeben – allerdings für Holland Blumen Mark. Inzwischen haben Sie Ihren insolventen Arbeitgeber übernommen und sind der größte Blumenhändler Österreichs. Wie ist das passiert?