Marketing rund um das Unternehmen

Pixabay

Serie "Ich gründe!". Teil sieben von zwölf: Beim Marketing ist Ihre Kreativität gefragt.

Das richtige Marketing ist ausschlaggebend für Ihren Erfolg. Das fängt schon bei banalen Dingen wie der Selbstpräsentation an. Passt zu Ihrem Produkt/Dienstleistung besser eine Jean oder ein Anzug? Beim Erfolg geht es aber im Wesentlichen um die Vermarktung der Produkte und Dienstleistungen. Eine Orientierung an den vier „P´s“ ist hier von Vorteil:

  1. Produktpolitik (Product)
  2. Preispolitik (Price)
  3. Distributionspolitik (Place)
  4. Kommunikationspolitik (Promotion)

Die Produktpolitik widmet sich grundlegenden Fragen zum Produkt. Hier geht es um die Marke, Auswahl, Menge und Qualität.
Wie genau sich der Preis zusammensetzt, wird bei der Preispolitik entschieden. Hier wird auf den Gewinn des Unternehmens und ein faires Preis-Leistungsverhältnis der Kunden geachtet. Die Herstellung eines ersten Prototyps ist hier empfehlenswert.
Die Distributionspolitik widmet sich den Vertriebsaktivitäten eines Produktes. Ein effizienter Weg der Dienstleistung vom Unternehmen zum Kunden wird hier überlegt.
Ihr Produkt oder ihre Dienstleistung muss leistbar sein. Egal wo es verkauft wird, wichtig ist hierbei wie, wo und wann sie es anpreisen. Bei der Kommunikationspolitik geht es darum, wieviel Budget zur Verfügung steht. Hier kann auf klassische Werbung zurückgegriffen werden. Der persönliche Verkauf hat den Vorteil, dass es zu direktem Kontakt mit den Kunden kommt.

Vorausdenken

Überlegen Sie sich auch, wo Sie sich in ein paar Jahren sehen. Analysieren Sie Ihre Geschäftsidee und erweitern Sie diese auf Ihre zukünftigen Wünsche und Ziele. Dabei muss eine realistische Einschätzung von Umsatz und Gewinn gemacht werden. Verlieren Sie die Ziele nie aus den Augen. Halten Sie diese auch genau fest, zum Beispiel auf Papier. Damit können Sie feststellen, ob die Ziele auch wirklich erreicht wurden.

Überlegen Sie sich auch genau, wie Sie die Visitenkarte gestalten und haben Sie immer welche in der Tasche. Man weiß ja nie, wen man wo trifft. Auf Ihrem sogenannten Aushängeschild sollten alle wichtigen Informationen stehen, die ein potentieller Kunde braucht:

  • Firmenname und Logo
  • Kontaktname und eventuell Position im Unternehmen
  • Adresse
  • Telefonnummer
  • E-Mailadresse

Achten Sie darauf, dass ihre Visitenkarte originell ist. Das Material ist für manche Kunden entscheidend.

Zeigen Sie auf Ihrer Webseite, was Sie bisher haben. Sie können Ihre Arbeiten, Projekte, Kunden und Ideen mit Stolz präsentieren. Hier muss man abwägen, was am aussagekräftigsten ist, um eben neue Kunden an Land zu ziehen.

Quellen:
Gründerservice - Absatzpolitische Instrumente
Gründerservice - Marketingkonzept