Schnellauswahl

Theresa May setzt beim Brexit auf Risiko

Theresa May
Theresa MayAPA/AFP/POOL/ADRIAN DENNIS

Thesen für 2019 Wenn sie die Brexit-Abstimmung verzögert, bleiben ihren Gegnern kaum noch Alternativen.

London/Wien. Die britische Premierministerin Theresa May agiert bei der Abstimmung über den EU-Austrittsvertrag mit Verzögerungstaktik. Sie hat im Dezember unter Murren vieler Abgeordneter das Votum im Unterhaus auf Mitte Jänner verschoben. Zuletzt wurde spekuliert, dass es sogar erst in der letzten Jännerwoche abgehalten werden könnte. Damit bringt May nicht nur den Ratifizierungsprozess in den EU-Institutionen in Zeitnot, sie erzeugt vor allem Druck auf jene Unterhausabgeordneten, die bisher gegen den Deal mit der EU aufgetreten sind.