Christian Ortner

Die vielen Sünden und Laster des Umerziehungsjournalismus

Das Grundproblem des aktuellen Journalismus ist nicht die spektakuläre Fälschung wie beim „Spiegel“, sondern eine Publizistik, die ihre Kunden verachtet.

Journalisten, das ist schon ziemlich lang so, liegen im Ansehen der Öffentlichkeit irgendwo zwischen Politikern und Trickbetrügern, also ziemlich weit unten in der Skala der Reputation von Berufen. Das dürfte durch den gegen Ende 2018 aufgeflogenen Fall von journalistischem Betrug im „Spiegel“, also der gewerbsmäßigen Produktion von Fake News, frei erfundenen Reportagen und herbeifantasierten Interviews nicht gerade besser geworden sein.