premium

Wie Zellen im Ruhestand die Angst fördern

Symbolbild.
Symbolbild.

Altersforscher sind dem Zusammenhang zwischen Fettleibigkeit und psychischen Störungen auf der Spur.

Einen guten Schlaf attestiert Shakespeares Julius Cäsar den Dicken, und die Populärpsychologie sagt ihnen ausgeglichenes Temperament nach. Die medizinische Statistik sagt anderes: Fettleibigkeit korreliert mit häufigerem Auftreten psychischer Krankheiten, vor allem von Angstzuständen und Depression.