Seelsorge mit Whiskey: Die kreativen Wege eines Pfarrers

Archivbild. Whiskey als Mittel zu innerer Einkehr.
Archivbild. Whiskey als Mittel zu innerer Einkehr.APA/AFP/FRED TANNEAU

Der katholische Pfarrer Thomas Eschenbacher will Whiskey und Bibelabend verknüpfen. Eingeladen sind nur Männer.

Es sei ein Thema, das die Männer interessiere: Whiskey. Mit Hilfe dieses Getränks will ein bayerischer Pfarrer seine Seelsorge-Stunden neu gestalten, berichten deutsche Medien. "Mit einem Bibelabend klappt das eher nicht. Mit Whiskey aber erreiche ich die Männer", sagte der katholische Pfarrer Thomas Eschenbacher der Deutschen Presse-Agentur. Er selbst trinke Whiskey auch gerne. Seine Idee eines "Whiskey-Exerzitiums" richte sich allerdings ausschließlich an Männer.

An diesem Tag gehe es darum, "innere Einkehr" zu üben sowie innezuhalten und die eigene Beziehung zu Gott zu vertiefen. Je nach dem, wie dieses Format beim ersten Mal am 11. Jänner ankomme, bestehe die Möglichkeit einer Fortsetzung. In seiner Heimat ist der Pfarrer bereits bekannt für kreative Seelsorge Er leitete jahrelang den Gottesdienst für Karnevalisten in Würzburg und reimte dafür seine Predigten. Auch eine Fußball-Wallfahrt für den Wiederaufstieg des 1. FC Nürnberg organisierte er.

Nun sollen fünf Whiskey-Sorten den 30 Teilnehmern am Freitag ausgeschenkt werden. Eschenbacher will Impulse durch das Vorlesen von Bibelstellen geben. Eines der Destillate soll schweigend verkostet werden. Der Pfarrer geht davon aus, dass das Sinnieren über das Getränk auch zum Nachdenken über das Leben führen wird.