Soldatengrab beim Wiener Belvedere entdeckt

Belvdere in Wien(c) Clemens Fabry

Bei Bauarbeiten wurde ein Skelett zutage gefördert. Archäologen des Bundesdenkmalamts übernahmen die Untersuchung der Stätte aus dem Zweiten Weltkrieg.

Bei Grabungen im Zuge von Bauarbeiten beim Wiener Belvedere ist Dienstagnachmittag ein Skelett zutage befördert worden. Die Polizei sicherte die Grabstätte und übergab alsbald an einen Archäologen des Bundesdenkmalamts: "Es handelt sich um das Grab eines Wehrmachtssoldaten", sagte Polizeisprecher Paul Eidenberger der APA.

Neben den Knochen wurden auch Soldatenutensilien wie ein Stahlhelm ausgegraben. Der Fundort befindet sich nahe eines Lokals bei der weitläufigen barocken Schlossanlage an der Prinz-Eugen-Straße mitten in Wien.