Schnellauswahl

Schüler und Schulen unter ständiger Kontrolle

L�nder�bergreifendes Abitur
Themenbild: Schule/ Test(c) APA/dpa/Julian Stratenschulte (Julian Stratenschulte)

Heuer werden in ganz Österreich die Englischkenntnisse der 14-Jährigen überprüft. International wird das mathematische und naturwissenschaftliche Wissen getestet. Für Diskussionen werden die PISA-Ergebnisse sorgen.

Wien. Einst mussten sich Schüler Stundenwiederholungen, Lernzielkontrollen, Tests und Schularbeiten unterziehen. Heute wird ihre Leistung zunehmend auch durch nationale und internationale Tests überprüft. Diese wirken sich allerdings weniger auf die Noten eines einzelnen Schülers aus – sondern mehr auf das Zeugnis, das dem Schulsystem einer gesamten Nation ausgestellt wird. So wird es auch 2019 genügend Anlass für bildungspolitische Debatten geben.

Bildungsstandards: Englisch

Einen solchen Anlass werden die Bildungsstandard-Testungen bieten. Seit 2012 gibt es diese periodischen Überprüfungen der Schülerleistung in der vierten sowie in der achten Schulstufe. Jährlich werden die Fähigkeiten in einem anderen Fach (Mathematik, Deutsch, Englisch) überprüft. Heuer müssen die Schüler der achten Schulstufe ihre Englischkenntnisse unter Beweis stellen. Im Bereich Hören und Lesen werden alle Schüler, die eine vierte Klasse AHS oder Mittelschule besuchen, getestet. Beim Schreiben gibt es nur Stichproben. Die Überprüfung erfolgt am 4. April. Die Ergebnisse sollen erst im Jahr darauf, voraussichtlich im Jänner 2020, vorliegen.

Bildungsstandards: Mathe

Fast ein Dreivierteljahr hat auch die Auswertung der Bildungsstandard-Überprüfung im Fach Mathematik in der vierten Schulstufe gedauert. Deren Ergebnisse sollen in wenigen Wochen präsentiert werden. Die getesteten Schüler haben die Volksschule zwar mittlerweile verlassen. Sie erhalten aber ihre eigenen Resultate. Diese dürfen auch ihre Ex-Lehrer einsehen. Nur die Schulaufsicht bekommt Einblicke in die Ergebnisse aller Schulen.

TIMSS: Mathe und Science

Die nächste Mathematiküberprüfung folgt sogleich. Nun handelt es sich allerdings um eine internationale Studie. Bei TIMSS (Trends in International Mathematics and Science Study) müssen die Zehn- bis 14-Jährigen zwischen März und Juni zeigen, wie es um ihr Wissen in Mathematik und Naturwissenschaften steht. An diesem Test nehmen nicht alle Schulen teil. Es gibt Stichproben von rund 7000 Schülern an 259 Schulen. Ergebnisse kommen im Dezember 2020.

TALIS: Lehrerstudie

Nach langer Durststrecke wird es wieder Ergebnisse der OECD-Lehrerstudie TALIS (Teaching and Learning International Survey) geben. Bei der Studie, die Details zur Lehrerarbeit und zum Arbeitsumfeld erhebt, hat Österreich aus politischen Gründen einen Durchgang ausgelassen. Die für Juni erwarteten Ergebnisse werden politischen Zündstoff liefern.

PISA: Lesen

Das trifft auch auf die mit Spannung erwartete Auswertung von PISA 2018 zu. Schwerpunktmäßig wurde dabei die Lesekompetenz der 15-Jährigen getestet, bislang eine Schwachstelle in Österreich. Ergebnisse gibt es im Dezember.

("Die Presse", Print-Ausgabe, 09.01.2019)