Wiener Donauinselfest: "Tagada" muss Frauen-Bereich weichen

DONAUINSELFEST 2013: FENDRICH AMBROS
Frauen sollen sich am Donauinselfest heuer noch wohler fühlen können - unter anderem durch einen eigenen Bereich.APA/HANS PUNZ

Ausschließlich mit Künstlerinnen in einem eigenen Bereich will die Stadt Wien heuer verstärkt Frauen zum Donauinselfest locken. Das Mega-Event findet am 21. bis 23. Juni statt.

Das Wiener Donauinselfest will heuer Frauen verstärkt zum Besuch motivieren. Das hat die Landesparteisekretärin des Veranstalters SPÖ-Wien, Barbara Novak, am Mittwoch angekündigt. Bei dem Event wird es erstmals einen eigenen Bereich mit einem Angebot speziell für weibliche Gäste geben. Auch der Termin wurde verraten: Die Mega-Party findet vom 21. bis 23. Juni statt.

Das Datum ist quasi traditionell. Die 36. Ausgabe der großen Inselsause geht damit so wie üblich am Wochenende vor dem Schulschluss über die Bühne. Man habe sich dafür entschieden, obwohl der Donnerstag davor ein Feiertag (Fronleichnam, Anm.) ist, hieß es heute.

Auch andere Eckdaten bleiben mehr oder weniger gleich. Erwartet werden wieder rund 200 nationale und internationale Acts, ein umfassendes Sport- und Actionangebot sowie rund 600 Stunden Programm. Dass dieses in einem eigenen Bereich gesondert auf Frauen zugeschnitten wird, ist jedoch neu. Das Areal wird dort eingerichtet, wo zuletzt die "Praterinsel" mit Fahrgeschäften wie Tagada oder Breakdance lockte - die sich damit vom Inselfest verabschieden muss.

Mehr urbane junge Frauen

Die urbane junge Frau sei jetzt noch nicht die "klassische Donauinselfestbesucherin", beklagte Novak: "Das ist schade." Hier gebe es eindeutig Nachholbedarf, konstatierte die rote Parteimanagerin. Gleichzeitig seien Frauen auch als Künstlerinnen und Lead-Acts auf den Bühnen unterrepräsentiert. Generell werde mit dem Booking derzeit daran gearbeitet, das zu ändern und am Inselfest das Angebot entsprechend zu verbessern.

Ein Festival-Umfeld, auf dem sich Frauen besonders wohlfühlen, soll aber speziell auch in jenem neu konzipierten Bereich geschaffen werden, der heuer erstmals zur Verfügung steht. Wie Novak ankündigte sollen dort etwa Frauenbands gastieren oder Kabarettistinnen auftreten. Auch Angebote in Sachen Information und Service sollen dort zu finden sein.

Programm steht noch nicht fest

Namen von Live-Acts für die 2019-er Ausgabe der großen Inselparty wurden heute noch nicht verraten. Die Programmpräsentation wird Ende April stattfinden. Sorge, dass das Donauinselfest zu wenig bekannt ist, braucht sich die SPÖ jedenfalls nicht zu machen. Laut einer heute präsentierten Umfrage kennen im Osten des Landes 98 Prozent das Mega-Event. Knapp drei Viertel haben es bereits besucht. Am meisten geschätzt wird laut der Befragung übrigens der freie Eintritt, wobei auch die Vielzahl an Konzerten und die gute Öffi-Anbindung gelobt wird.

Das Motto des Donauinselfests 2019 lautet "Zusammen sind wir Wien". Dieses, so wie die Tatsache, dass man für ein leistbares und modernes Wien sowie den respektvollen Umgang miteinander stehe, wolle man als SPÖ verstärkt auch beim Inselfest kommunizieren, hieß es.

(APA)

Mehr erfahren

Piano Position 1