Österreich

Rauris im kleinen Ausnahmezustand

Urlauber packen ihr Gepäck am Montag auf Schlitten, um es per Fußweg nach Rauris zu bringen.
Urlauber packen ihr Gepäck am Montag auf Schlitten, um es per Fußweg nach Rauris zu bringen.APA/BARBARA GINDL

Seit dem Wochenende sind in der Pinzgauer Gemeinde Rauris rund 5000 Menschen von den Schneemassen eingeschlossen. Die meisten reagieren gelassen.

Rauris. Äpfel, Bananen, Salat, Kartoffeln, Tomaten, Milch, Joghurt und Eier: Im Supermarkt in Rauris ist nichts davon zu bemerken, dass der Ort seit dem Wochenende auf dem Straßenweg nicht mehr erreichbar ist. Die Regale und Kühlvitrinen sind gut gefüllt.

„Es ist von überall etwas da, die Auswahl ist vielleicht ein wenig kleiner“, sagt Elfriede Faustner, stellvertretende Leiterin des Spar-Markts in der Pinzgauer Gemeinde, am Telefon. Rauris ist eingeschneit, Einheimische und Gäste können nicht aus dem Tal. Zu groß ist die Gefahr, dass eine Lawine auf die Straße abgeht.