Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Österreich

Das Messer, die unterschätzte Gefahr

Die durch Messer ausgehende Gefahr wird von vielen immer noch unterschätzt (Symbolbild).
Die durch Messer ausgehende Gefahr wird von vielen immer noch unterschätzt (Symbolbild).(c) APA/HANS KLAUS TECHT
  • Drucken

Eine Messerattacke kann schnell tödlich enden, vielen ist das nicht bewusst.

Wien. Sie sind billig, leicht zu bekommen, leicht zu verstecken – und können als Waffe eingesetzt schnell lebensgefährlich werden: Obwohl Nachrichten über Angriffe mit Schwerverletzten und Toten als Folge beinahe zum Alltag gehören, wird die durch Messer ausgehende Gefahr von vielen immer noch unterschätzt.

„Wer vor einem Polizisten ein Messer zückt, blickt unweigerlich in die Mündung einer Schusswaffe“, sagt ein Sprecher der Wiener Polizei. Denn Polizisten sind sich der Gefahr eines Messerangriffs sehr wohl bewusst, daher sei die einzig angemessene Reaktion auf eine solche Attacke das „Ziehen und Benutzen der Schusswaffe“.