Deutscher Büromarkt 2018

CBRE: Geringer Leerstand bremst Flächenumsatz

Berliner Bürokomplex am Potsdamer Platz
Berliner Bürokomplex am Potsdamer PlatzPixabay

Rückgang der Leerstandsquote auf 4,2 Prozent. Auf dem Berliner Bürovermietungsmarkt werden die höchsten Durchschnittsmieten erzielt.

Auf dem deutschen Bürovermietungsmarkt wurden im vergangenen Jahr an den Top-5-Standorten* insgesamt 3,4 Millionen Quadratmeter umgesetzt. Das bedeutet einen Rückgang um 6,4 Prozent im Vorjahresvergelich (3,6 Mio. m2). Ausschlaggebend für den Rückgang ist der Flächenmangel. Das geht aus einer aktuellen Analyse des Immobiliendienstleisters CBRE hervor.

Mieten stiegen weiter an

An den deutschen Top-Standorten ist die Nachfrage nach Büroflächen ungebrochen hoch. Obwohl die Anzahl der fertiggestellten Flächen 2018 gegenüber dem Vorjahr gestiegen ist, sank die Leerstandsquote (4,2 Prozent) weiter. Daraus resultiert der leicht zurückgegangene Flächenumsatz. Die hohe Nachfrage und die rückläufige Leerstandsrate lassen die Mieten weiterhin ansteigen. Gegenüber dem Vorjahr wurde laut CBRE in allen Top-5-Märkten sowohl ein Anstieg der Spitzenmiete als auch der gewichteten Durchschnittsmiete verzeichnet. Während Frankfurt am Main und München bei den Spitzenmieten noch vor Berlin liegen, wurden dort aufgrund der rasanten Mietsteigerungen die höchsten Durchschnittsmieten in den Top-5-Städten ermittelt.

 

Mieten 2018 Q4

Erzielbare Spitzenmiete (EUR/m2/Monat) Gewichtete Durchschnittsmiete (EUR/m2/Monat)
Berlin: 33,50 21,25
Düsseldorf: 28,00 15,13
Frankfurt: 41,00 20,73
Hamburg: 28,50 16,13
München: 38,00 18,71

Durch die dynamische Entwicklung auf den Büromärkten und den sinkenden Leerstand nimmt die Bedeutung von Projektentwicklungen zu. 2018 wurden an den Top-5-Standorten mit 10,5 Prozent mehr neue Flächen fertiggestellt als noch 2017. Dabei liegt die Vorvermietungsquote der Projekte, die 2019 fertiggestellt werden bei 73 Prozent. Für 2020 sind 51 Prozent der geplanten Flächen vorvermietet, für 2021 bis dato 30 Prozent. Vor allem in Berlin und München stehen in den Projektentwicklungen, die 2019 fertiggestellt werden, kaum noch freie Flächen zur Verfügung.

München hat die Nase vorn

Wie aus einer aktuellen Analyse des Immobiliendienstleisters Cushman & Wakefield hervor geht, konnte der Münchner Markt 2018 den mit Abstand höchsten Flächenumsatz aller deutscher Büromärkte erzielen. Berlin folgt auf dem zweiten Rang

* Zu den Top-5-Standorte zählen Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg und München.