Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Nick Griffin – der Herausforderer von rechts

WIEN/LONDON (zoe). Im Londoner Bezirk Barking hofft Nick Griffin den großen Erfolg landen zu können: Im Einwandererbezirk im Osten der Stadt will der Chef der rechtsextremen British National Party (BNP) Labour auf den zweiten Platz verweisen. Dort tritt das Zugpferd der britischen Rechten an – und Griffin hat keine schlechten Chancen, die Stimmen frustrierter Globalisierungsverlierer zu bekommen. Derzeit hält die BNP dort zwölf von 51 Sitzen.

Aufwind hat die rechtsextreme Partei bei der Europawahl im Vorjahr erhalten: Sie gewann zwei Mandate, und Griffin zog unter Protestrufen britischer Politiker ins Europäische Parlament ein. Schon kurz nach der Wahl erreichte Griffin erneut Aufmerksamkeit, als er vorschlug, Boote mit Flüchtlingen aus Afrika zu versenken, damit Europa nicht „von der Dritten Welt überschwemmt“ werde.

("Die Presse", Print-Ausgabe, 07.04.2010)

Mehr erfahren

Zum Thema

London: Machtwechsel liegt in der Luft

Zum Thema

„It's the economy, stupid“ – wieder einmal