Schnellauswahl

Bulgarischer Pass-Skandal offenbart Schwäche der EU

(c) REUTERS (Oleg Popov)
  • Drucken
  • Kommentieren

Gut 40.000 bulgarische Staatsbürgerschaften stehen unter Betrugsverdacht, doch die EU-Kommission hat keine Handhabe.

Brüssel. Während die EU-Kommission sich anschickt, einen Bericht über Programme zur Verleihung von Staatsbürgerschaften oder dauerhaften Aufenthaltsgenehmigungen zu veröffentlichen, veranschaulicht ein Skandal aus Bulgarien die Machtlosigkeit Brüssels bei diesem Thema. Rund 40.000 bulgarische Pässe, die in den vergangenen fünf Jahren nach Einbürgerungen echter oder vermeintlicher Auslandsbulgaren vor allem in Mazedonien ausgestellt wurden, werden auf ihre Rechtmäßigkeit überprüft.