3SI will 100-Millionen-Euro-Marke knacken

Archivbild: Projekt der 3SI Immogroup in der Hofstattgasse.
Archivbild: Projekt der 3SI Immogroup in der Hofstattgasse.3SI Immogroup

400 Wohnungen sollen 2019 auf den Markt kommen.

Die österreichische 3SI Immogroup kaufte im Vorjahr insgesamt 25 Wiener Zinshäuser. Damit etablierte sich das Familienunternehmen zum "Big Player" am Wiener Zinshausmarkt. Heuer sollen im Zuge von Altbausanierungen und Neubauprojekten insgesamt 400 Wohnungen angeboten werden. Michael Schmidt, Geschäftsführer der 3SI Immogroup, plant erstmals die 100-Millionen-Euro-Marke zu knacken.

Laut dem Unternehmen laufen die Vorbereitungen für die Sanierung und Revitalisierung von den Gründerzeithäusern wie etwa einem Zinshaus in der Blindengasse in Wien-Josefstadt mit insgesamt 2500 Quadratmetern Wohnfläche, in der Stolzenthalergasse (1080), der Markhofgasse (1030) und der Vogelsanggasse (1050) auf Hochtouren.Zusätzlich werde auch in Neubauprojekte investiert. "Wir haben Grundstücke bzw. Immobilien in sehr guten Wiener Lagen erworben und planen derzeit fünf Neubauprojekte", sagte Schmidt. In der Raffelspergergasse sowie am Hackenbergweg - beide in 1190 Wien - entstehen Wohnungen. (red.)