Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

„Acodemy“ macht Schule

Elisabeth Weißenböck, Anna Relle Stieger.
Elisabeth Weißenböck, Anna Relle Stieger.Acodemy/Iris Camaa
  • Drucken

Elisabeth Weißenböck, Anna Relle Stieger.

Eine nicht aufzuhaltende Digitalisierung und ein Informatikunterricht, der in Österreichs Schulen noch in den Kinderschuhen steckt– das passt nicht zusammen, dachten sich Elisabeth Weißenböck und Anna Relle Stieger.

Gemeinsam können die beiden Technikerinnen auf 18 Jahre Erfahrung im Bereich Informatik, 30 Jahre Erfahrung mit Kindern und zehn Jahre Erfahrung im Unterrichten verweisen. Seit August 2016 machen sie ihr Wissen in ihrer Programmierschule Acodemy nutzbar: „Sinn des Unternehmens ist es, Kinder, die in ihrer Zukunft von Computern umgeben sein werden, darauf optimal vorzubereiten.“ Es gehe darum, spielerisch den verantwortungsvollen Umgang mit PCs, Tablets und Handys sowie die Freude am Denken und Gestalten zu vermitteln. Denn „auf dem Spiel“ stehen wesentliche Fähigkeiten des 21. Jahrhunderts. Angeboten werden an der Acodemy Programmierkurse, Feriencamps und -workshops für Kinder zwischen fünf und 15 Jahren. In Wien und Niederösterreich bietet das Start-up mit seinen 14Teilzeitmitarbeitern Unterricht an zehn Standorten an, den in den letzten beiden Jahren bereits rund 3000 Kinder genossen haben. „Unser Ziel ist es, dass auch in Österreich nicht die Computer die Kinder im Griff haben, sondern die Kinder die Computer.“ [ Acodemy/Iris Camaa ]

("Die Presse", Print-Ausgabe, 24.01.2019)