Die Bilanz

Wenn Konzerne Armut bekämpfen

Während Konzernlenker in Davos über „Globalisierung 4.0“ reden, reißen populistische Politiker gerade den Freihandel ein. Das wird uns viel Wohlstand kosten.

In Davos sitzen an die 3000 Wirtschaftsbosse und Politiker zusammen, um über „Globalisierung 4.0“ zu reden – während dort nicht anwesende Politiker, etwa US-Präsident Donald Trump, gerade dabei sind, die alte Form der Globalisierung zurückzufahren und vor allem in Europa rechtsnationalistische Bewegungen immer größere Publikumserfolge mit ihrem Ruf nach Renationalisierung feiern. Der „Globalist“ Emmanuel Macron etwa kann ein Lied davon singen: Die rechtspopulistischen Gelbwesten-Proteste hindern ihn, am Weltwirtschaftsforum teilzunehmen.