Über Geld spricht man

Whisky-Produzentin Haider-Stadler: "Was bringt es, wenn man nichts riskiert?"

Jasmin Haider-Stadler
Jasmin Haider-Stadler(c) Clemens Fabry

1995 hatte ein Milchbauer die Idee, einen Whisky herzustellen. Mittlerweile führt seine Tochter, Jasmin Haider-Stadler, das Unternehmen. Wie man sich in der männlichen Branche Respekt verschafft und was die 190.000 Liter, die sie lagert, so einzigartig macht, erzählt sie im Interview.

Die Presse: Sie sind Geschäftsführerin der Waldviertler Whisky J. H., wie schwer ist es für eine Frau in der männerdominierten Whisky-Welt?