Robot Resources statt Human Resources

Trends II. Nicht nur die Mitarbeiter, sondern auch HR müssen sich bewegen.

Die Veränderungen der Arbeitswelt klopften am lautesten an die Türen der Personalabteilung, sagt Österreichs Trendforscher Franz Kühmayer. Doch HR wären „längst noch nicht im Permanent Beta angekommen, sondern setzen weiter auf stabile Prozesse“. Sie fokussieren sich etwa auf Vollzeitmitarbeiter und ignorieren darüber die boomende Gig Economy mit Teilzeit, neuen Selbstständigen, Geringfügigkeit und Zeitarbeit.

Bis auf wenige Experimente mit Social Media stellen sich HR auch der Digitalisierung kaum, unkt Kühmayer. Sie müssen sich fragen, ob ihr „H“ nicht bald durch ein „R“ für Robot Resources ersetzt werde. Längst betrachteten zwei Drittel der weltweiten Führungskräfte nicht mehr Mitarbeiter, sondern Technologie als wertvollstes Gut: „Wenn HR nicht aufpasst, wird der nächste Chief Talent Officer Alexa heißen.“


[P5WQU]

("Die Presse", Print-Ausgabe, 02.02.2019)