Schnellauswahl
Mediagram

Netrebko im Insta-Check: Skifahren am Semmering, Selfie mit Lenin

(c) Instagram/@anna_netrebko_yusi_tiago
  • Drucken
  • Kommentieren

Mediagram Wie inszenieren sich Künstler und Spitzensportler auf Instagram? In Folge eins der medialen Stilkritik: Die Sopranistin Anna Netrebko, die hier fast manisch Einblick in ihren Alltag mit Sohn und Ehemann gibt.

Früher wäre es wohl kaum einem Prominenten eingefallen, seine privaten Fotoalben der Öffentlichkeit preiszugeben. Heute nehmen Künstler, Spitzensportler und Selbstdarsteller aller Art jeden auf Reisen und private Feiern mit, lassen alle in ihre Wohn- oder sogar Schlafzimmer blicken. Sie tun das auf Instagram, der positivsten und oberflächlichsten digitalen Plattform seit der Erfindung des WWW. Eine Zeit lang war man hier ziemlich unbeobachtet, fast privat unterwegs. Seit April 2012 gehört das soziale Netzwerk zu Marc Zuckerbergs Facebook und es wächst zügig. Über zwei Millionen Profile wurden bisher in Österreich angelegt (auf Facebook sind es 3,8 Millionen). Seit dem Jahreswechsel zieht es noch mehr Menschen in das Netzwerk. Aus Neugier. Aus Fadesse. Aus Protest gegen Facebook, was angesichts der Eigentümerverhältnisse ziemlich dämlich ist.

Seit Mai 2014 ist die russisch-österreichische Sopranistin Anna Netrebko dabei und sie ist wie geschaffen für das Netzwerk. Schon der Name ihres Profils @Anna_netrebko_yusi_tiago verrät, worum es hier vorwiegend geht: Die Zurschaustellung des Familienlebens mit Sohn Tiago (11) und Ehemann Yusif Eyvazov. Der Tenor aus Aserbaidschan und sie inszenieren ihre Liebe seit der Hochzeit 2015 eine Spur zu aufdringlich. Tiago und Stiefpapa Yusif dürften sich gut verstehen, zumindest zeigen das die vielen innigen Bilder der beiden, auf denen sie manchmal sogar im Partnerlook zu sehen sind.

Netrebko ist auf Instagram hyperaktiv. An manchen Tagen lädt sie bis zu fünf neue Fotos hoch und erstellt eine Story aus Videos und Fotos, die nur 24 Stunden abrufbar ist. Ihr engstes Umfeld darf nicht zimperlich mit der Privatsphäre sein – ob Freunde, ihr Gesangslehrer, Kollegen oder ihr Vater: Jeder wird mit Anna abgelichtet!

Fotos von Urlauben (Anna und Tiago am Strand, Tiago im Trollmuseum) reihen sich an professionelle Bilder zum Weihnachtsfest (siehe Bild oben), Selfies im Schnee am Semmering und Videos von der Gesangsprobe, bei denen sie T-Shirt, bunte Hose und Patschen mit Herzchen trägt oder von Bühnenproben an der New Yorker Met.

Noch öfter als von vielen Freunden oder Kollegen umringt sieht man Netrebko alleine posieren. In Galaroben, am Strand, in Manhattan, über den Dächern von Prag, vor großen Gemälden in einer Moskauer Galerie oder wie kürzlich in einem Moskauer Vergnügungs- und Skulpturenpark vor einer Lenin-Statue.

Am Flugfeld von La Guardia, auf dem Zwischenstopp nach Miami, posiert sie in ihrem gelb-schwarzen Outfit (gelbe Hose, gelber Pulli, gelb-schwarzer Anorak) mit dem Bodenpersonal, das aussieht wie ihr optischer Zwilling. Und ja, ein bisschen muss man hier an die Gelbwesten aus Frankreich denken. Aber La Anna wird auf diesem Kanal nie politisch. Zumindest nicht direkt. 

Ihre Posts schreibt sie fast immer auf Russisch und Englisch, so gut wie nie auf Deutsch.

Verspielte Diva

Man versteht trotzdem fast immer, was sie schreibt: „Party!" (im Kreis von Freunden), „Not for Diet" (bei gefüllten Conchiglioni). Diese Frau genießt ihr Leben in vollen Zügen – und man bekommt den Eindruck, dass sie nicht nur ihrem Sohn zuliebe verspielt ist.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Love ❤️ NY

Ein von @ anna_netrebko_yusi_tiago geteilter Beitrag am

422.000 Menschen folgen Netrebko auf Instagram, das ist streng genommen nicht besonders viel. Viele Künstler haben Follower in Millionenhöhe (Christiano Ronaldo mit 153 Millionen die meisten). Bei ihr entsteht aber der Eindruck, sie mache die Insta-Show weniger zu Werbezwecken, sondern für sich selbst. Ihr Profil sieht aus wie ihr digitales Tagebuch. Zwischendurch dürfen mittelmäßige Schnappschüsse von ihrem Essen nicht fehlen. Und auch wenn die Sängerin eine Meisterin der Selbstdarstellung ist, zeugen viele Fotos davon, dass sie sich nicht besonders ernst nimmt. Doppelkinn und kleine Rundungen um den Bauch zeigt sie ohne Genierer.

Werbung macht sie natürlich für ihre vielen Geschäftspartner und Unterstützer, die Designer ihrer Kleider, die Ausstatter der Opernhäuser, die Juweliere, die ihr Tiara oder Collier leihen. Am 25. Februar wird Anna Netrebko bei der Eröffnung des Wiener Opernballs singen – und man kann davon ausgehen, dass sie die Welt vor und hinter den Kulissen daran teilhaben lassen wird.

Auf einen Blick

Anna Netrebko (*18. 9. 1971). Die Sopranistin ist seit 2006 österreichische Staatsbürgerin und aktuell eine der berühmtesten Opernsängerinnen der Welt. Aus ihrer Beziehung mit Bassbariton Erwin Schrott hat sie einen Sohn: Tiago ist heute elf und leidet an einer schwachen Form von Autismus. Netrebko ist seit 2015 mit dem Tenor Yusif Eyvazov verheiratet. Auf Instagram hat Netrebko 422.000 Follower und bisher 3715 Posts abgesetzt.

Kommenden Montag im Mediagram: Schauspieler Lars Eidinger.

("Die Presse", Print-Ausgabe, 04.02.2019)