Schnellauswahl

Salzkaramell-Eis mit Bourbon von Nigella Lawson

(c) Jonathan Lovekin

Wenn Nigella Lawson kocht, geht es oft sündig zu: etwa mit diesem beschwipsten Dessert.

Für 1 Liter.

  • 1 Dose gezuckerte Karamell-­Kondensmilch, ersatzweise etwa 300 g Dulce de Leche
  • 300 g Schlagobers
  • 1–2 TL Meersalzflocken
  • 1–3 EL Bourbon
  • Pekannusskerne zum Servieren

Die Karamell-Kondensmilch in die Schüssel der Küchenmaschine füllen (oder, wenn Sie ein Handrührgerät verwenden, in eine große Schüssel). Das Obers und 1 TL Salz hinzufügen. Schlagen, bis die ­Mischung eindickt. Kosten, ob Salz fehlt, dabei bedenken, dass Salzigkeit und Süße dezenter werden, sobald die Masse gefriert. Wer nachsalzen möchte, kann das jetzt tun. Auf niedriger Stufe nach und nach die Hälfte des Bourbon untermischen. Probieren, ob der restliche Bourbon auch untergerührt werden sollte. Wenn ja, diesen auf niedriger Stufe untermischen. Die Masse mit einem Teigschaber noch einmal durchheben, dann in 2 Eisboxen oder Gefrierdosen à 500 ml Inhalt füllen und 8 Stunden oder über Nacht einfrieren. Das Eis ist sehr weich, und je mehr Bourbon Sie verwenden, desto weicher wird es. Deshalb kann man es auch ­direkt aus dem Tiefkühler servieren; es noch mit gehackten Pekannüssen zu bestreuen, schadet nicht.

(c) Beigestellt

Essen, das keine Kunstfertigkeit ­voraussetzt: Dieses Anliegen steckt hinter diesem Buch, schreibt Nigella Lawson. „Das Leben ist kompliziert; Kochen muss es nicht sein." Rezepte wie Arme Ritter mit Parmesan, Huhn mit Trauben und Marsala, Sticky Toffee Pudding. „Nigella lädt ein", Dorling Kindersley, € 25,70.