Schnellauswahl

Furcht und Faszination: Die Pracht der Samurai

Die Pracht des alten japanischen Rittertums der Samurai-Krieger lebt wieder auf.
Die Pracht des alten japanischen Rittertums der Samurai-Krieger lebt wieder auf.(c) Kunsthalle München / The Ann & Gabriel Barbier-Museum Dallas Foto: Brad

In der Kunsthalle München lebt in einer eindrucksvollen Schau die Pracht des alten japanischen Rittertums der Samurai-Krieger wieder auf. Sie fasziniert durch die märchenhafte Schönheit von Rüstungen und Helmen. Ein ästhetisches Erlebnis.

Was für ein Mythos! Er erzählt von Tapferkeit, Disziplin, Ehre und Selbstaufopferung, aber auch von Verrat, Intrigen und erbarmungsloser Gewalt. 700 Jahre, vom 12. bis ins 19. Jahrhundert, wurde Japan von Kriegern beherrscht. Es war die Kaste der Samurai unter dem Oberbefehl eines Shogun, die als politische Elite an der Spitze der Gesellschaft stand. Das war Folge eines politischen Vakuums, da der distinguierte kaiserliche Hof mit dem göttlichen Tenno sich auf zeremonielle Funktionen zurückzog und die Grundherren sich zum Schutz Privatarmeen zulegten.