Schnellauswahl

Ein Zwergstaat macht Weltpolitik

Der Vatikan: Ein Zwergstaat feiert Geburtstag. Am 11. Februar 1929 wurden zwischen dem Heiligen Stuhl und dem Königreich Italien die Lateranverträge abgeschlossen.
Der Vatikan: Ein Zwergstaat feiert Geburtstag. Am 11. Februar 1929 wurden zwischen dem Heiligen Stuhl und dem Königreich Italien die Lateranverträge abgeschlossen.(c) Getty Images/EyeEm (Anh Vu Nguyen / EyeEm)

Vor 90 Jahren wurde mit den Lateranverträgen der Vatikanstaat geschaffen. Die weltliche Macht des Papstes beruht aber auf einem anderen Konstrukt. Das ist einmalig – und kompliziert.

Briefmarkenfreunde, die nach Rom kommen, verschicken ihre Postkarten an die Daheimgebliebenen traditionell nicht aus Italien. Wer schon einmal in der ewigen Stadt ist, will auch eine besondere Marke auf seine Post kleben – die des Vatikans. Drei Postämter des sonst so abgeschirmten Kleinstaates sind für die Öffentlichkeit zugänglich. Wird die Post korrekt in einen der gelben und nicht in die italienischen roten Briefkästen gesteckt, erhält sie den offiziellen Poststempel des Vatikanstaates.

Das alles ist nicht etwa zur Belustigung der rund fünf Millionen Touristen eingerichtet worden, die jährlich den Vatikan besuchen. Die Postämter sind, wie auch die eigenen Münzen, die Banken, die Gerichte und das kleine Gefängnis mit nur zwei Zellen, Ausdruck der Souveränität des Vatikanstaates, der in diesen Tagen 90 Jahre alt wird.