Hans Diglas: „Das Kaffeehaus muss ein Platz für Wiener sein"

Hans Diglas.
Hans Diglas.(c) Valerie Voithofer

Hans Diglas führt in zweiter Generation das traditionsreiche Café Diglas in der Wollzeile. Über Touristen, die sich einfügen müssen, das Kaffeehaussterben der 1960er-Jahre und sein Leben zwischen Kaffeehaus und Fitnessstudio.

Die Presse: Ihre Familie betreibt sechs bekannte Kaffeehäuser in Wien. Da kann man getrost von einer Dynastie sprechen, oder?