Schnellauswahl
Pop

Amadeus Awards: Gabalier, Mavi Phoenix und EAV sind Favoriten

Mavi Phoenix(c) Die Presse (Clemens Fabry)
  • Drucken

Heuer gibt es keinen eindeutigen Spitzenreiter bei den Nominierten der Amadeus Austrian Music Awards. Moderiert wird die Verleihung am 25. April von Conchita.

Breit gestreut wie selten zuvor ist das Favoritenfeld für die 19. Amadeus Austrian Music Awards: Fünf Bands und Musiker, haben bei der großen Gala am 25. April im Wiener Volkstheater drei Gewinnchancen: Andreas Gabalier, Mavi Phoenix und die EAV sowie das Indie-Duo Cari Cari und Rapper Raf Camora. Sieben weitere Künstler und Bands folgen mit zwei Nennungen. Wer schlussendlich die Nase vorne hat, das entscheiden eine Expertenjury sowie die Fans.

Auf zwei Nennungen haben es Avec, Bilderbuch, Josh., Kreiml & Samurai, Seiler und Speer, Simon Lewis sowie Soap & Skin gebracht. Es dürfte also ein äußerst spannender Abend ohne eindeutige Favoriten werden, wenn die selbst mehrfach dekorierte Conchita durch die Preisverleihung führen wird. Die Song-Contest-Gewinnerin selbst wurde übrigens für ihr aktuelles Album "From Vienna With Love" in der Kategorie "Best Sound" mit einer Nominierung bedacht.

Fünf Alben aus Österreich in Top Ten

"Wir können auf ein sehr bewegtes, vielfältiges und erfolgreiches Jahr 2018 zurückblicken", sagte Dietmar Lienbacher, Präsident des Musikwirtschaftsverbands IFPI, am Dienstag. Beispielsweise haben es nicht weniger als fünf rot-weiß-rote Alben in die Top Ten der Verkaufscharts geschafft. "Es ist großartig zu sehen, was für eine Kreativität wir in unserem Land haben. Das macht Lust auf mehr."

Neben sieben Genre-Auszeichnung gibt es noch die Ehrung für das Lebenswerk, die vom Veranstalter IFPI bestimmt wird. Für alle weiteren Preise gilt: Publikum und Experten teilen sich die Entscheidung, das Online-Voting läuft bis 19. März. Für den FM4-Preis sins gänzlich die Fans zuständig. Die Gala selbst ist am 25. April ab 21.55 Uhr auch auf ORF eins zu sehen.

Die Nominierten im Überblick:

SONG DES JAHRES

  • "500 PS" von Bonez MC & Raf Camora
  • "Ala bin" von Seiler und Speer
  • "Cordula Grün" von Josh.
  • "Nobody But You" von Cesar Sampson
  • "Summer Sun" von Cari Cari

ALBUM DES JAHRES

  • "Alles ist erlaubt" von EAV
  • "From Gas to Solid / You Are My Friend" von Soap & Skin
  • "Klee" von Ina Regen
  • "Palmen aus Plastik 2" von Bonez MC & Raf Camora
  • "Vergiss mein nicht" von Andreas Gabalier

LIVE-ACT DES JAHRES

  • Andreas Gabalier
  • Bilderbuch
  • Kurt Ostbahn
  • Pizzera & Jaus
  • Wanda

FM4 AWARD

  • Cari Cari
  • Hearts Hearts
  • Jugo Ürdens
  • Kreiml & Samurai
  • Mavi Phoenix

SONGWRITER DES JAHRES

  • Mavi Phoenix (Musik & Text), Alex The Flipper (Musik): "Prime" von Mavi Phoenix
  • Norbert Lambauer, Lukas Lach, Michael Bencsics (Musik & Text): "Gott is a Dirndl" von Melissa Naschenweng
  • Slomo, Johannes Herbst, Mathea (Musik & Text): "2x" von Mathea
  • Thomas Spitzer (Musik & Text), Lemo (Text): "Gegen den Wind" von EAV feat. Lemo
  • Toni Knittel (Musik & Text): "Herz und Hira" von Bluatschink

TONSTUDIOPREIS "BEST SOUND"

  • "Heaven/Hell" von Avec: Recording: Andreas Häuserer, Mastering: Vlado Dzihan, Künstlerische Produktion: Andreas Häuserer
  • "Mea Culpa" von Bilderbuch: Recording: Marco Kleebauer, Mix: Maximilian Walch, Künstlerische Produktion: Marco Kleebauer
  • "From Vienna With Love" von Conchita mit den Wiener Symphonikern, Recording: Georg Burdicek, Markus Weiß, Dorothee Freiberger, Mix: Dietz Tinhof, Patrick Kummeneker, Mastering: Christoph Stickel, Künstlerische Produktion: Dorothee Freiberger, David Bronner
  • "Young Prophet II" von Mavi Phoenix: Recording: Alexander Staudinger, Mix: Alexander Staudinger, Mastering: Martin Scheer, Künstlerische Produktion: Alexander Staudinger
  • "Pilot" von Simon Lewis, Mix: Felix Ofner, Mastering: Martin Scheer, Künstlerische Produktion: Johannes Herbst

GENREKAGORIEN:

ALTERNATIVE

  • Avec
  • Cari Cari
  • Der Nino aus Wien
  • Granada
  • Soap & Skin

ELECTRONIC/DANCE

  • Darius & Finlay
  • Dorian Concept
  • Electric Indigo
  • Möwe
  • Parov Stelar

HARD & HEAVY

  • Boon
  • Harakiri For The Sky
  • Krautschädl
  • Summoning
  • Visions of Atlantis

HIP HOP/URBAN

  • Kreiml & Samurai
  • Nazar
  • Raf Camora
  • TTR Allstars
  • Yung Hurn

JAZZ/WORLD/BLUES

  • Die Strottern
  • Ernst Molden
  • Herbert Pixner Projekt
  • Norbert Schneider
  • Trio Lepschi

POP/ROCK

  • EAV
  • Josh.
  • King & Potter
  • Seiler und Speer
  • Simon Lewis

SCHLAGER/VOLKSMUSIK

  • Andreas Gabalier
  • Die Edlseer
  • Die Jungen Zillertaler
  • Die Mayerin
  • Nockalm Quintett

(APA)