7500 Garnelen und 250 Hummer für Wolfgang Pucks Oscar-Menü

Ein Team von 800 Kellnern und Köchen ist im Einsatz.
Ein Team von 800 Kellnern und Köchen ist im Einsatz.(c) APA/AFP/VALERIE MACON (VALERIE MACON)

Zum 25. Mal verköstigt der österreichische Koch die Stars bei der Oscar-Gala. Kosten und Mühen werden dabei keine gescheut.

In der Küche des österreichischen Starkochs Wolfgang Puck (69) geht es zur Zeit rund. Gleich nach der Oscar-Gala richtet er beim Governors Ball zum bereits 25. Mal sein traditionelles Gourmetgelage aus.

Puck habe für das traditionelle Festessen nach der Show 300 Kilo vom allerbesten Rindfleisch aus Japan einfliegen lassen, wie er zur Deutschen Presse-Agentur sagte. "Das ist so zart, da braucht man kein Messer, aber das Kilo kostet 350 Dollar", fügte der Hollywood-Kärntner mit einem Augenzwinkern hinzu.

7500 Garnelen und 1500 Flaschen Champagner

Für die Verköstigung von Stars wie Lady Gaga und Barbra Streisand werden keine Kosten gescheut. Unter den 1500 Party-Gästen sind frisch gekürte Preisträger, Nominierte und Show-Mitwirkende. Auf der Einkaufsliste stehen 7500 Garnelen, 250 Hummer, 1500 Flaschen Champagner und viele andere Köstlichkeiten. Tausende Wildlachsstreifen werden genau in Form der Oscar-Trophäe zurechtgeschnitten und als Appetizer gereicht.

Mehr als 35 Gerichte serviert Puck "mundgerecht" in kleinen Portionen mit einem Team von 800 Kellnern und Köchen, darunter erstmals ein Kärntner Knödelgericht, wie er es von seiner Mutter kennt. Neben den Mini-Burgern muss auch sein traditioneller Chicken Pot Pie, ein mit Trüffeln veredeltes Hühnerragout im Teig, auf das Buffet. "Das ist das Lieblingsgericht von Barbra Streisand, sie isst immer das Gleiche", verrät der Küchenchef.

6000 Schokoladen-Oscars als "Trostpreis"

Es geht auch nicht ohne seine Nudel-Kreation "Agnolotti", ein spezieller Wunsch von Lady Gaga. "Wir müssen ihr immer eine große Portion geben, die kleine reicht nicht", so Puck. Die Gäste hätten großen Appetit, da würden auch mal Vegetarier eine Ausnahme machen. "Am Freitag und Samstag sind sie noch Vegetarier, aber am Sonntag hat jeder Hunger", grinst Puck. "Dann essen sie alles, auch Fisch und Hummer."

Pucks Lieblingsnachspeise ist eine abgewandelte Schwarzwälder Kirschtorte, geformt wie eine riesige Kirsche, gefüllt mit weißer und dunkler Schokolade. Es gibt auch wieder einen süßen Trostpreis für die Verlierer: bis Sonntagabend werden noch 6000 Schokoladen-Oscars mit zehn Kilogramm essbarem Gold bestäubt. Keiner der 1500 Gäste soll ohne einen Oscar nach Hause gehen.

Zum Filme schauen habe er meist nur im Flugzeug Zeit, gesteht Puck. Doch er habe einige Anwärter gesehen. Seine Tipps und Wünsche für die Oscar-Nacht: "Ich glaube, Glenn Close wird für 'The Wife' gewinnen, und ich wünsche mir, dass 'Bohemian Rhapsody' als bester Film gewinnt."