Außenpolitik

Kurden: „Der IS versteckt sich hinter Zivilisten“

Ein SDF-Kämpfer verteilt Brot an Kinder im syrischen Baghuz.REUTERS/

SDF-Kommandant Adnan Efrin schildert im Telefoninterview mit der „Presse“ den Angriff auf die letzte Jihadistenbasis. Für IS-Kämpfer fordert er ein internationales Tribunal.

Die Presse: Wie viele IS-Kämpfer verschanzen sich noch immer in ihrem letzten Rückzugsort?

Adnan Efrin: Wir haben keine genauen Zahlen. Wir glauben, dass sich noch etwa 1000 IS-Kämpfer in Baghuz befinden. Vor ein paar Tagen haben mehr als tausend Zivilisten das IS-Gebiet verlassen. Wie viele Zivilisten jetzt noch dort sind, können wir nicht sicher sagen.

Was passiert jetzt mit diesen Zivilisten, den Frauen und Kindern?