Streamingtipps

Vom Liebesleben in späten Jahren: Die besten Senioren-Romanzen auf Netflix und Amazon

„Unsere Seelen bei Nacht“ mit Jane Fonda und Robert Redford, hier im Hotel.(c) Kerry Brown/Netflix

Hollywood-Stars begeistern auch in Altersrollen: Jane Fonda umgarnt Robert Redford, Michael Douglas verliebt sich in Diane Keaton – und Pierre Richard sucht im Internet. Das Größte bleibt: „Amour“!

Unsere Seelen bei Nacht

Von Ritesh Batra, 2017
Zu sehen auf Netflix

„Wollen Sie mich gern in meinem Haus besuchen und dort mit mir schlafen?“ Mit diesen nur scheinbar eindeutigen Worten macht Witwe Addie ihrem gleichfalls alleinstehenden Nachbarn Louis ein Angebot. Die Nächte sind das Schlimmste für langjährige Eheleute, Addie möchte Gesellschaft, Sex kommt später in „Unsere Seelen bei Nacht“. Jane Fonda ist hier in einer ungewohnten Rolle zu erleben, nicht als exzentrische Diva Grace (in „Grace & Frankie) oder als fieses Schwiegermonster, sondern als freundliche Hausfrau mit grauen Haaren. Und Robert Redford als Louis begeistert, wenn er, nachdem er Addies Offert nach einigem Zögern angenommen hat, erst einmal allerlei klären muss: Welches Hemd, welche Schuhe, welcher Pyjama? Zähneputzen natürlich vor dem Besuch bei der Nachbarin. Viel Zeit haben die zwei Senioren nicht. Addies Sohn macht ihnen das Leben schwer. Der Film des indischen Regisseurs Ritesh Batra ist gemächlich und berührend, ebenso bezaubert das Buch von Kent Haruf. Fonda und Redford spielen übrigens nicht zum ersten Mal gemeinsam, 1979 drehten sie „Der elektrische Reiter“ in der Regie von Sydney Pollack: Redford als alkoholabhängiger Rodeo-Reiter, Fonda als Reporterin. Edel.

 

Was das Herz begehrt

Von Nancy Meyers, 2003
Zu sehen auf Amazon

Serienweise charmante Filme für ältere Semester dreht Diane Keaton, darunter „Hampstead Park“, in dem sie sich mit einem Obdachlosen anfreundet, oder „Ruth & Alex“, die ihre Wohnung in New York verkaufen wollen (mit Morgan Freeman). Auf Jack Nicholson trifft Keaton in „Was das Herz begehrt“ von Nancy Meyers: Harry, ein Musikproduzent und Womanizer, fährt mit seiner jüngsten „Flamme“ Marin ins Strandhaus von deren Mutter Erica, wo diese unerwartet auftaucht. Der flotte Oldie erleidet einen kleinen Herzinfarkt, macht aber sich trotzdem an die fesche Theaterautorin Erica heran, die aber im Krankenhaus einen jungen Arzt kennen lernt. Keaton, Nicholson und Keanu Reeves in einer Menage à Trois, die von Amerika nach Paris führt. Wer wird gewinnen?

 

Das grenzt an Liebe

Von Rob Reiner, 2014
Zu sehen auf Amazon

Oren, Immobilienmakler und ein Ekel, hat sich nach dem Tod seiner Frau von der Welt zurückgezogen. Da erscheint sein Sohn Luk, der ins Gefängnis muss und einen zehnjährigen Sohn hat, den Oren betreuen soll. Dieser ist überfordert, zum Glück nimmt sich seine Nachbarin Leah des Kindes an. Doch selbst diese freundliche Frau bringt Oren mit seinem Egoismus auf die Palme: Noch mehr Diane Keaton, hier mit Michael Douglas, der sich („The Kominsky Method“) nach seiner schweren Krankheit im Altersfach blendend etabliert hat. „Das grenzt an Liebe“ von Rob Reiner spart die Eigenwilligkeiten des Alters nicht aus.

 

Liebe (Amour)

Von Michael Haneke, 2012
Zu sehen auf Amazon

Für Feel Good sollen Filme oft sorgen, das gilt auch für solche über ältere Menschen. Variationen über Philemon und Baucis, die zwei Alten aus Goethes „Faust“, sind etwa in „Dialog mit meinem Gärtner“ von Jean Becker oder „Quartett“ von Dustin Hoffman zu sehen. Michael Haneke kann bei solcher Schönfärberei natürlich nicht mitmachen, trotzdem ist „Amour“ („Liebe“) einer der grandiosesten Filme über die späten Jahre, so liebevoll wie tragisch. Jean-Louis Trintignant und Emmanuelle Riva vollführen als Georges und Anne, besorgt beobachtet von ihrer Tochter Eva (Isabelle Huppert, heuer live bei den Wiener Festwochen zu erleben), ihre von tiefer Vertrautheit geprägten Alltagsrituale – bis etwas passiert, was immer unerwartet kommt.

 

Mamma Mia!

Von Phyllida Lloyd, 2008
Zu sehen auf Amazon

How can I resist you? So war das in den Sixties, als Donnas Liebesleben überaus bewegt und der Sommer heiß war. Nun betreibt die alleinerziehende Mutter ein Hotel auf einer griechischen Insel, wo ihre Tochter heiraten wird. Diese aber liest Mamas Tagebuch und hat heimlich ihre drei potenziellen Väter verständigt. Jukebox-Musical mit Abba-Hits und Star-Overkill: Meryl Streep, Amanda Seyfried, Pierce Brosnan, Colin Firth, Stellan Skarsgård, sie alle wirken nicht besonders alt, aber auch nicht erwachsen. Herzig. Teil II (2018) soll weniger gut sein.

 

Monsieur Pierre geht online

Von Stéphane Robelin, 2017
Zu sehen auf Amazon

In den 1970ern war Pierre Richard „Der große Blonde mit dem schwarzen Schuh“ in der gleichnamigen Agentenparodie-Serie. Hier sehen wir ihn in einer Cyrano-Variante: Als grantiger Rentner Pierre entdeckt er mit Hilfe des erfolglosen Schriftstellers Alex das Internet und flirtet mit einer jungen Frau. Im Netz gibt sich Pierre für Alex aus, dieser geht für ihn zum Rendezvous, Pierre sieht zu. Was wird daraus werden?

 

>> Mehr Streamingtipps gibt es hier.