Mipim-Trends: Märkte entwickeln sich gut, Branche zeigt sich optimistisch

Mipim 2019
Mipim 2019(c) © S. d´HALLOY / IMAGE&CO (S.d´Halloy)

Die Mipim ist traditionell das wichtigste Stimmungsbarometer der europäischen Immobilienbranche. Hier einige Expertenmeinungen zur aktuellen Situation.

Mipim 2019: Branche zeigt sich optimistisch
In Cannes ging am Freitag die 30. Auflage der Immobilienmesse zu Ende. Die Teilnehmer sind für heuer positiv gestimmt.
Sonnenbrille und Businesskleidung, tolle Jachten und interessante Messestände – bis Freitag trafen sich Immobilienexperten aus der ganzen Welt zur 30. Auflage der Mipim in Cannes. Die Messe ist traditionell das wichtigste Trendbarometer der Branche. „Die Stimmung ist gut“, resümiert Thomas Belina, der neue geschäftsführende Gesellschafter bei Colliers International. Ähnliches weiß Richard Buxbaum, Prokurist und Leiter Wohnimmobilien und Zinshäuser bei Otto Immobilien, zu berichten: „Der Investorenwille ist positiv.“

Mit dem britischen Kooperationspartner Knight Frank bereite man sich aktuell auf mehrere Brexit-Szenarien vor: „Und vielleicht ist in England gerade ein guter Zeitpunkt für Investments“, sagte Buxbaum. „Positiv unverändert“, beschreibt Wolfdieter Jarisch, Vorstand und Gesellschafter bei der S+B Gruppe, die Situation. Die österreichischen Märkte entwickeln sich ebenso gut wie der europäische Durchschnitt. „Österreich ist im internationalen Vergleich weiterhin überdurchschnittlich attraktiv“, fasst Michael Ehlmaier, Geschäftsführer der EHL-Gruppe, die auf der Mipim gewonnen Erkenntnisse zusammen.  (red.)