Grazer Großdiskothek nach Insolvenz vor Schließung

Discobetreiber T&F Entertainment GmbH hat Insolvenz angemeldet.

In einer der bekanntesten Grazer Großdiskotheken hat es sich wohl ausgetanzt: Nach der Übergabe des "Bollwerk"-Standorts im Center West Ende 2018 an die T&F Entertainment GmbH und einem offenbar erfolglosen Betrieb hat die Gesellschaft am Donnerstag einen Insolvenzantrag gestellt. Die Diskothek, die zuletzt "N8" hieß, wird nun geschlossen. Eine Fortführung ist nicht angestrebt.

"Bollwerk" ist in der steirischen Diskotheken-Szene eine der größten Ketten. Sie haben sich Ende 2018 von der "Kultdisco" in Graz-Webling getrennt. Anfang 2019 übernahm die Tegher GmbH mit ihrer T&F Entertainment GmbH den Standort und betrieb das "N8" auf Basis eines Pachtvertrages mit den Eigentümern des Gebäudes. Im Unternehmen waren zuletzt 26 Dienstnehmer - sechs Vollzeit-, 13 Teilzeit- und sieben geringfügig Beschäftigte - tätig.

Als Ursache verwies man auf verstärkte Konkurrenz sowie zu geringe Umsätze, um den hohen Pachtzins zu bezahlen. Auch eine zuletzt offenbar vereinbarte Pachtzinsreduktion dürfte zu keinem Turnaround geführt haben, hieß es seitens des AKV. Ein aussagekräftiger Vermögensstatus sei noch nicht bekannt. Es bleibe abzuwarten, ob allenfalls ein neuer Betreiber gefunden werden kann, der den Betrieb übernehmen will.