Wien

Tanja Wehsely: „Kämpfen kann man überall“

Tanja Wehsely will mit der Volkshilfe Wien Widerstand gegen Kürzungen bei der Mindestsicherung leisten.
Tanja Wehsely will mit der Volkshilfe Wien Widerstand gegen Kürzungen bei der Mindestsicherung leisten.(c) Akos Burg

Warum sich Tanja Wehsely, Vizeklubchefin der SPÖ Wien und prominente Vertreterin des linken SPÖ-Flügels, aus der Politik zurückzieht.

Die Presse: Sie waren Vizeklubchefin der SPÖ Wien, die nun im Burgenland tagt, und mit Ihrer Schwester (Ex-Stadträtin Sonja) Speerspitze des linken Flügels. Nun haben Sie sich aus der Politik zurückgezogen – weil Michael Ludwig Bürgermeister wurde?

Tanja Wehsely: Nein.

Weil Sie mit dem neuen Kurs der SPÖ Wien, der Abkehr von der „Refugees welcome“-Linie, nicht einverstanden sind?