Mehr Wurst als Conchita: Neuwirth als blonder Mann

Ein Verwandlungskünstler.
Ein Verwandlungskünstler.(c) Screenshot

Die Kunstfigur von Tom Neuwirth hat sich weiterentwickelt; ihr maskuliner Teil zeigt im Video nun auch sein weißbärtiges Gesicht.

Schon am Opernball ließ der Steirer Tom Neuwirth, der mit Conchita Wurst eine einflussreiche Kunstfigur geschaffen hat, eine optische Veränderung erkennen. Sein Alter Ego trat mit Glatze zum Latexkleid auf. Es folgten weitere Fotos und Hinweise, bis klar war: Conchita Wurst wird quasi zweigeteilt. Sie bleibt die feminine Diva, das Maskuline lebt Neuwirth als "Wurst" aus - ganz ohne Glamour.

Kürzlich erschien eine ruhige Elektroballade, Neuwirths Gesicht sah man im Video aber nicht. Im neu veröffentlichte Song "Hit Me" ist das anders: Der Künstler zeigt sich ganz - und zwar optisch komplett verändert mit weißblondem Haar und Bart. Demnächst will der 30-Jährige ein neues Album veröffentlichen. Er tritt darin einerseits biegsam-anmutig in schwarzer, enger Kleidung auf, dann wieder betont maskulin in grauer Joggingkleidung.

"Es wird mir zu eng"

Eine Veränderung hat Neuwirth schon seit einiger Zeit in Aussicht gestellt. "Ich muss sie töten. Mit der bärtigen Frau habe ich seit dem Song-Contest-Sieg im Prinzip alles erreicht. Ich brauche sie nicht mehr", sagte er etwa schon vor zwei Jahren zur "Welt". Im Oktober sagte er im Gespräch mit der "Presse": "Dieser Safe Place, den ich mir kreiert habe, wird mir zu eng. Es fängt an, sich zu reiben, man hinterfragt, man weiß nicht: Bin ich das noch?"

Mehr erfahren

Piano Position 2