Die Vielfalt des Unbekannten

Welterfahren: Hans-Jürgen Heinrichs über Menschlichkeit und Fremdheit.

Hans-Jürgen Heinrichs ist ein viel gereister Publizist, ein Ethnologe, seinen Lesern nicht zuletzt bekannt als Autor von Biografien über Michel Leiris, Georges Bataille oder Claude Lévi-Strauss. Ein Umtriebiger also, ein Freund der Künste, ein umsichtiger Gedankenmensch. Er hat ein Buch mit dem Titel „Fremdheit“ geschrieben, bezeichnender Untertitel: „Geschichten und Geschichte der großen Aufgabe unserer Gegenwart“.