Schnellauswahl

Soleier zur Blauen Stunde

Soleier
Soleier„Blaue Stunde“, Brandstätter Verlag

Dieser Snack ist ein typisches Berliner Kneipenessen.

Zutaten für 12 Portionen:

  • 12 Eier
  • Salz
  • Kräuteressig
  • 80 g Zucker
  • 2 Lorbeerblätter
  • 1 EL Senfsaat
  • 1 TL Kümmelsaat
  • 2 Zwiebeln
  • 4 Zweige Estragon
  • Senf

 

Zubereitung

Die Eier anstechen, in Salzwasser mit einem Spritzer Essig 10–12 min kochen. In kaltem Wasser abkühlen. 1 Liter Wasser mit Zucker, 50 g Salz, 150 ml Essig, Lorbeer, Senfsaat und Kümmel aufkochen. Zwiebeln in feine Streifen schneiden, zugeben, ­5 min kochen. Die Eier schälen, mit dem Estragon in heiß gespülte Einmachgläser schichten. Mit dem heißen Sud begießen und verschlossen erkalten lassen. Mit Senf servieren. Die Eier halten im Sud im Glas im Kühlschrank eine gute Woche und schmecken jeden Tag besser.

Zum Buch

Die Soleier vom "Hungerturm", einer in Berliner Kneipen lange üblichen Snackvitrine, sind nur eines der frühabendtauglichen Rezepte, die Stevan Paul in aller Welt zusammengesucht hat. Außerdem in diesem Buch zu finden: chinesische Frühlingszwiebelfladen, ungarische Sauerkraut-Teigtaschen, bayrischer Obatzda oder marokkanische Briouats. "Blaue Stunde", Brandstätter, 35 Euro.