„Sauvignon Blanc Pössnitzberg 2017“ aus Gamlitz

Sauvignon Blanc Pössnitzberg
Sauvignon Blanc PössnitzbergBeigestellt

Die Brollis setzen auf Konstanz. Vor allem bei ihren Lagenweinen wie dem „Sauvignon Blanc Pössnitzberg“.

Das Weingut Brolli-Arkadenhof in Gamlitz zählt zu den Traditionshäusern in der Südsteiermark. Daran ändert auch der moderne Weinkeller aus Sandstein und viel Glas nichts. Er ist ein architektonischer Kontrapunkt zum Arkadenhof. Ansonsten liebt es Winzerin Bettina Brolli „traditionell“. „Auf uns kann man sich verlassen“, sagt sie. Und das soll heißen, dass hier die Weine so gemacht werden, wie sie immer gemacht wurden. Klar, wiedererkennbar, anspruchsvoll. Herumexperimentieren sollen die anderen.

Die Brollis setzen auf Konstanz. Vor allem bei ihren Lagenweinen wie dem „Sauvignon Blanc Pössnitzberg“. Der 2017er wird jetzt gerade interessant. Ein bisschen Luft braucht er noch – und dann gibt er Vollgas. Sehr viel Frucht, aber auch vitale Säure und angenehmer Trinkfluss. Pössnitzberg eben. Die Lage mit dem extrem steilen Hang, dem kargen Boden und der optimalen Sonneneinstrahlung ist ja fast schon ein steirisches Weltkulturerbe. Dieses Wochenende sperren die Brollis übrigens wieder ihre Buschenschänke auf.

Brolli-Arkadenhof, „Sauvignon Blanc Pössnitzberg 2017“, 21 Euro ab Hof, www.brolli.at