„Batman": Die begehrteste Rolex-Neuheit des Jahres

Das Jubilé-Band mit Oysterlock-Sicherheitsfaltschließe besitzt zwei breite satinierte und drei schmale polierte Gliederreihen.
Das Jubilé-Band mit Oysterlock-Sicherheitsfaltschließe besitzt zwei breite satinierte und drei schmale polierte Gliederreihen.(c) Rolex/Alain Costa

Rolex hat seine begehrte GMT-Master II mit blau-schwarzer Lünette, genannt „Batman", überarbeitet. Lange Wartelisten sind damit programmiert.

Eines hat die von Sammlern „Batman" getaufte Uhrenikone mit der gleichnamigen Comicfigur gemeinsam: Nicht allzu viele Leute bekommen sie zu Gesicht. Der Grund liegt in dem von Rolex wohl gepflegten Gefälle zwischen Nachfrage und Angebot. Nun dürfte sich diese Differenz noch vergrößern, denn die bekannteste Uhrenmarke der Welt hat ihre funktionale Weltzeituhr noch weiter verbessert: Im Inneren des 40 Millimeter großen, bis 100 Meter wasserdichten Edelstahlgehäuses tickt nun, wie schon in der 2018 eingeführten GMT-Master „Pepsi" mit blau-roter Lünette, das Manufaktur-Automatikkaliber 3285. Es bietet 70 statt

Funktional und präzise: Das chronometerzertifizierte Manufaktur-Automatikkaliber 3285 läuft nach Vollaufzug 70 Stunden.
Funktional und präzise: Das chronometerzertifizierte Manufaktur-Automatikkaliber 3285 läuft nach Vollaufzug 70 Stunden.(c) Rolex/Jean-Daniel Meyer
48 Stunden Gangreserve sowie die Rolex-eigene Paraflex-Stoßsicherung, die die Unruh besser vor Stößen schützen soll; zudem dreht der Rotor nun in einem Kugel- statt Gleitlager. Für die erhöhte Gangreserve ist vor allem die Chronergy-Hemmung verantwortlich, die nicht nur effizienter arbeitet, sondern auch unempfindlich gegenüber Magnetfeldern ist.
Doch die neue „Batman" hat nicht nur das Uhrwerk – und den Preis von 8400 Euro – von der „Pepsi" übernommen: Auch in Sachen Armband folgt sie dem letztjährigen Modell und tauscht das dreireihige Oyster-Band gegen das Jubilé-Band mit fünf Gliederreihen. So wird aus der sportlich-robusten Reiseuhr ein sportlich-eleganter Begleiter für jeden Anlass. In Sachen Funktionalität und Komfort bleiben freilich trotzdem keine Wünsche offen: Die Easylink-Verlängerung in der Oysterlock-Sicherheitsfaltschließe liefert mit nur einem Handgriff fünf zusätzliche Millimeter – hilfreich, wenn im Lauf des Tages der Arm anschwillt.

Begehrteste Rolex-Neuheit des Jahres 2019: die GMT-Master II „Batman“ mit blau-schwarzer Lünette.
Begehrteste Rolex-Neuheit des Jahres 2019: die GMT-Master II „Batman“ mit blau-schwarzer Lünette.(c) Rolex

Gleich geblieben ist die Lünette mit blau-schwarzem Skalenring aus der hauseigenen Hightech-Keramik Cerachrom. Die beidseitig drehbare und wie gewohnt sehr präzise rastende Lünette lässt sich auf den separat verstellbaren 24-Stunden-Zeiger ausrichten, um zu den zwei bestehenden Zeitzonen zusätzlich noch eine dritte zur Anzeige zu bringen. Aufgrund dieser Funktionalität gilt die GMT-Master II als Inbegriff der nutzwertigen Reiseuhr. Solch ein Profi-Instrument wäre sicher auch für Batman interessant – schließlich besitzt dieser keine Superkräfte, sondern verlässt sich ausschließlich auf seine Hightech-Ausrüstung.