Im Keller: „Palistorti di Valgiano" aus der Toskana

(c) Beigestellt

Ein frischer, mineralischer Wein mit einem leichten Orange-Touch.

Die Tenuta di Valgiano ist eines der spannendsten Weingüter in der Region um Lucca. Es liegt in den Hügeln nördlich des toskanischen Touristenma­gneten. Wo sich einst die reichen Lucchesi ihre Villen gebaut haben, betreiben heute Laura di Collobiano und Moreno Petrini ihr kleines, schickes Weingut. Stilsicher in einer alten Renaissance-Villa. „Malerisch" lautet der unsägliche Begriff, der an dieser Stelle gern verwendet wird. Laura stammt aus einer Turiner Adelsfa­mlie und hat einst Jachten an Superreiche verkauft. Moreno ist Spross einer Mailänder Industriellenfamilie. Das Paar hat sich ganz dem biodynamischen Weinbau verschrieben. Das Weingut produziert ausschließlich Cuvées, auch einen spannenden Weißen. Im „Palistorti di Valgiano bianco" 2017 sind neben den heimischen Sorten Vermentino, Trebbiano und Malvasia auch Chardonnay und Sauvignon. ­
Die längere Maischestandzeit gibt dem frischen, mineralischen Wein einen leichten Orange-Touch. Perfekt zu Nudeln oder Fisch.

Tenuta di Valgiano, „Palistorti di Valgiano", 23 Euro bei www.wagners-weinshop.com