EU-Wahl-Prognose: Zugewinne für Rechte in Italien und Frankreich

Lega-Chef SalviniREUTERS

Auch AfD in Deutschland dürfte stark wachsen

Mit großen Zugewinnen bei der Europawahl können laut der am Freitag veröffentlichten Prognose des Europaparlaments die rechtspopulistische Lega in Italien und der rechtsextreme Rassemblement national in Frankreich rechnen. Sie könnten 21 bzw. 6 Sitze dazugewinnen, geht aus der Prognose hervor.

In Deutschland werden der rechtspopulistischen AfD neun zusätzliche Sitze prognostiziert. In Italien kann auch die mitregierende populistische Fünf Sterne-Bewegung mit einem Plus von vier Mandaten rechnen.

In der Europäischen Volkspartei (EVP) dürften die griechischen Konservativen zulegen (plus vier), dagegen werden den Konservativen in Tschechien (minus fünf), Spanien, Italien und Slowakei (jeweils minus vier) Verluste vorhergesagt. Die zuletzt von der EVP suspendierte ungarische Fidesz kann laut der Prognose mit einem zusätzlichen Sitz rechnen.

Bei den Sozialdemokraten müssen laut der Prognose die Parteien in Italien (minus 13), Deutschland (minus neun) und Frankreich (minus sieben) mit großen Einbußen rechnen, während größere Zugewinne nur in Spanien (plus fünf) erwartet werden. Liberale und Grüne dürften in Deutschland (plus vier bzw. plus sechs) zulegen.