Neos-Chefin Meinl-Reisinger wurde Mutter einer Tochter

Neos-Chefin Beate Meinl-Reisinger
Neos-Chefin Beate Meinl-ReisingerAPA/ROLAND SCHLAGER

Am 31. März brachte die Neos-Vorsitzende ihre dritte Tochter zur Welt. Sie will sich nun eine einmonatige Auszeit nehmen, ihr Mann wird in Karenz gehen.

„31.03.2019 * 19:21 * 52cm * 3.500g * Herzlich Willkommen.“ Diese Worte schrieb Neos-Chefin Beate Meinl-Reisinger am Montag auf ihrer Facebook-Seite. Dazu veröffentlichte sie ein Foto, das sie zeigt, wie sie ihre neugeborene Tochter im Arm hat: Meinl-Reisinger wurde am Sonntagabend zum dritten Mal Mutter einer Tochter. „Es ist immer ein Wunder! Mein Mann und ich sind überglücklich und freuen uns sehr über unser drittes Mädchen!“, schrieb Meinl-Reisinger auf Twitter.

Der zweite Name der Tochter wird übrigens Europa lauten, den ersten Namen wollten die Eltern nicht verraten. Den Namen habe sich eine ihrer Töchter gewünscht, als sie in der Schule griechische Sagen durchgenommen habe, hatte Meinl-Reisinger bereits im Vorfeld erzählt.

Zuletzt hatte die Politikerin angekündigt, sich eine einmonatige Auszeit nehmen zu wollen, um sich um ihr Kind zu kümmern. „Am 26. April haben wir unseren EU-Wahlkampfauftakt. Da würde ich schon ganz gerne dabei sein“, sagte sie der „Kronen Zeitung“. Bis dahin übernimmt der stellvertretende Bundesvorsitzende der Partei, Nikolaus Scherak, die Agenden von Meinl-Reisinger. Die Partei freue sich für ihre Vorsitzende und sei froh, dass die Geburt reibungslos über die Bühne gegangen und die 40-Jährige wohlauf sei, sagte eine Sprecherin am Montag.

Weiters will sie sich mit ihrem Mann, der in Karenz gehen wird, „partnerschaftlich“ um die Betreuung des Nachwuchses kümmern. Zudem habe man auch „zwei tatkräftige Unterstützerinnen zu Hause“. Die beiden älteren Töchter sind sieben und zehn Jahre alt.

>> Bericht der "Kronen Zeitung"