Schnellauswahl
Start-ups

170.000 Euro für Österreichs jüngsten Gründer

(c) clemens.lechner@gmx.at

Das Wiener Start-up Freebiebox sichert sich bei der TV-Show "2 Minuten 2 Millionen" ein Investment von Runtastic-Gründer Florian Gschwandtner.

Es ist nicht das erste Mal, dass Moritz Lechner Schlagzeilen macht. Der 15-Jährige hat sich als Österreichs jüngster Gründer einen Namen gemacht. Er steht hinter dem Start-up Freebiebox.

Unternehmer beliefern den jungen Wiener mit ihren Goodies (oder Werbeprodukten). Das kann von einer Kaffeetasse über einen Schlüsselanhänger bis hin zur Regenjacke reichen. Die werden dann von seinem Start-up thematisch geordnet in Boxen geschlichtet. Der Kunde kann sich dann für 15 bis 20 Euro monatlich ein Paket zuschicken und vom Inhalt überraschen lassen.

Das Modell überzeugte nun auch Runtastic-Gründer Florian Gschwandtner im TV-Format "2 Minuten 2 Millionen". Er investiert 170.000 Euro in Freebiebox. "Die Presse" hat die beiden österreichischen Gründer noch im Dezember gemeinsam interviewt.

Moritz Lechner will das Geld für die Expansion nach Deutschland und die Ausweitung der Produktpalette nutzen.

Mehr erfahren

Piano Position 2
Pioneers

Neuer Fonds für Start-Ups

Gründungen

Wo Unternehmen am längsten überleben