Stell dir vor, sie machen Oper, und keiner applaudiert mehr

Das Opernhaus Scala in Mailand.
Das Opernhaus Scala in Mailand.(c) imago/Rainer Unkel (imago stock&people)

Kritik Mailand pflegt seinen Puccini unter Riccardo Chailly musikalisch, lässt ihn aber von David Pountney szenisch verwüsten.

In Mailand ließen sich die Betrachtungen über die Stehplatzbesucher, die jüngst an dieser Stelle für Wien angestellt wurden, trefflich fortsetzen. An der Scala waren es die Loggionisti, die Besucher der obersten Logenränge, die über Jahrzehnte hin Dynamik ins Operngeschehen brachten, die Stars „machten“ oder sie aus dem Haus vertrieben – zuletzt etwa Roberto Alagna.