Anzeige

„Die Zeit reist“ – 50 Jahre Carinthischer Sommer

Konzert in der Stiftskirche Ossiach (Carinthischer Sommer 2018)
Konzert in der Stiftskirche Ossiach (Carinthischer Sommer 2018) @Ferdinand Neumüller
  • Drucken

Der Carinthische Sommer feiert heuer sein 50-Jahre-Jubiläum. Dieses wird u. a. bei einem Festkonzert in Ossiach mit Weggefährten gefeiert. Ebenfalls in der ersten Juliwoche ist der Belvedere-Gesangswettbewerb zu Gast, dessen Preisträger die Besetzungslisten zahlreicher Konzert- und Opernhäuser weltweit füllen.

Das Jubiläum ist für Intendant Holger Bleck Anlass, über den relativen Begriff der Zeit nachzudenken. Daher wählte er als diesjähriges Motto „Die Zeit reist“, ein Zitat aus der Shakespeare-Komödie „Wie es euch gefällt“. Dieses Festivalmotto inspirierte zudem die australische Künstlerin Tamara Friebel und die Künstlerfamilie Orsini-Rosenberg zu einem „lazy summer afternoon“ mit Barockmusik, Performance und einer Ausstellung in Schloss Damtschach. In der Jazzkonzertreihe „Time stands still“ spannt der Gitarrist, Komponist und Ö1-Moderator Helmut Jasbar mit John Dowlands gleichnamigen Lied und Tom Waits unvergesslichem Song „Time“ einen Bogen von der Renaissancemusik bis zum Jazz.

Vor 50 Jahren spielte der Organist Hans Haselböck, im Rahmen des Festivals eine Reihe von Orgelkonzerten mit Werken von Schein, Scheidt und Muffat. Anlässlich des diesjährigen Jubiläums wird er nun beim Festkonzert am 5. Juli zu hören sein. Gemeinsam mit seinem Sohn, Martin Haselböck stehen unter anderem Choralvorspiele für Oboe und Orgel op. 18 von Thomas Daniel Schlee auf dem Programm. Auch Gottfried von Einems Geistliche Sonate für Trompete und Orgel op. 38, gewidmet dem Gründungsintendanten Helmut Wobisch, wird an diesem Abend erklingen. Abgerundet wird der Konzertabend mit Werken von Georg Philipp Telemann, Johann Sebastian Bach, Anton Heiller und Johann Heinrich Schmelzer.

Helmut Jasbar
Helmut Jasbar@Klaus Frisch

Am darauffolgenden Tag findet in der Villacher Brauerei das Pre-Opening unter dem Titel „Lukas Kranzelbinder & Friends“ statt. Der Kärntner Lukas Kranzelbinder, von der ZEIT als einer der „bedeutendsten jungen Jazzmusiker der europäischen Szene“ tituliert, wird am Abend des 6. Juli mit einem abwechslungsreichen Programm das Brauhaus zum Kochen bringen. Neben dem energiegeladenen Trio Mario Rom’s Interzone gastieren das Trio des Echo-Preisträgers Tobias Hoffmann sowie die zwei groove-lastigen Formationen Elektro Guzzi und The Golden Fangs.

Mario Rom's Interzone
Mario Rom's Interzone @Severin Koller

Gleichzeitig gehen in der ersten Juli Woche die Finalrunden des Internationalen Hans Gabor Belvedere Gesangswettbewerbs im Congress Center Villach über die Bühne. Am 7. Juli wird mit dem Gala-Konzert der Finalisten die Festivalsaison 2019 feierlich eröffnet. Der Wettbewerb ist einer der renommiertesten in der Branche, beliebter Treffpunkt des weltweiten Opernnachwuchses und gilt als Karriere-Sprungbrett.

Mit dem Sinfonieorchester der Stadt Birmingham setzt am 28. August eines der führenden Orchester Großbritanniens den fulminanten Schlusspunkt der diesjährigen Festivalsaison. Die Musiker kommen mit ihrer Chefdirigentin, der jungen Litauerin Mirga Gražinytė-Tyla, und Sopranistin Christiane Karg ins Congress Center Villach.

City of Birmingham Symphony Orchestra
City of Birmingham Symphony Orchestra@Upstream Photography

Freuen Sie sich außerdem auf viele junge Talente und zahlreiche arrivierte Künstler wie Iveta Apkalna, Fazıl Say, Harald Krassnitzer, die Metropolitan Youth Symphony, das Altenberg Trio, das Minetti Quartett, Ensemble CASTOR, die Wiener Sängerknaben, oder die amerikanische Folksängerin Reina del Cid. 

Karten erhalten Sie unter: tickets@carinthischersommer.at, 01 / 596 81 98 oder im Webshop unter www.carinthischersommer.at


Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.