Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Sibylle Hamann

Soll das Land Tante Resi bezahlen, damit sie Onkel Alfred pflegt?

Die burgenländische Idee zur Pflegereform klingt gut. Aber sie birgt Risken, speziell für Frauen. Die öffentliche Hand darf sich nicht aus der Verantwortung stehlen.

Gastkommentare und Beiträge von externen Autoren müssen nicht der Meinung der Redaktion entsprechen.

Angenommen, Onkel Alfred ist Burgenländer. Und angenommen, Onkel Alfred ist dement, schlecht zu Fuß und zuckerkrank. Dann tun sich für Onkel Alfred und seine Angehörigen ab Herbst interessante neue Perspektiven auf: Das Burgenland will nämlich die Pflege neu organisieren und macht sich damit zum Vorreiter in Österreich. Auch die Bundesregierung hat ja die Pflege als Thema Nummer eins definiert. Tatsächlich geht es um eine Frage, die keinen von uns unberührt lassen kann. 460.000 Menschen beziehen derzeit Pflegegeld, in den nächsten zehn Jahren werden es um ein Drittel mehr sein. 950.000 Menschen sind heute schon in die Pflege von Angehörigen involviert.