Schnellauswahl

Warum Ecuador Assange satt hatte

Die Botschaft von Ecuador.
Die Botschaft von Ecuador.(c) AFP (NIKLAS HALLE'N)

Mangelnde Hygiene, Störaktionen, Agitation: Julian Assange brachte Gastgeber in der Botschaft in London gegen sich auf. Ecuador zahlte einen politischen und wirtschaftlichen Preis.

2487 Tage dauerte die Ko-Existenz Julian Assanges mit den Diplomaten in der ecuadorianischen Botschaft in London. Es ähnelte zunehmend einer Wohngemeinschaft, in der die Atmosphäre vergiftet ist und die WG-Partner zerstritten sind. Beschwerden über mangelnde Hygiene, gegenseitige Behinderung und aggressives Verhalten häuften sich in dem Nervendrama im Nobelviertel Knightsbridge.