Österreich

Schellhorn: „Auch diese Regierung hat die Ausgaben nicht im Griff“

„Wir haben einen Einnahmen-Zentralismus, kombiniert mit einem Ausgaben-Föderalismus“, sagt Agenda-Austria-Direktor Franz Schellhorn.
„Wir haben einen Einnahmen-Zentralismus, kombiniert mit einem Ausgaben-Föderalismus“, sagt Agenda-Austria-Direktor Franz Schellhorn.(c) Akos Burg

Unser Steuersystem sei leistungsfeindlich, intransparent und hochkomplex, sagt Agenda-Austria-Chef Franz Schellhorn und fordert eine Steuerreform, die nicht nur Belastungen umschichtet.

Die Presse: Ab wann ist eine Steuerreform tatsächlich eine Reform?