Ece Temelkuran: "Das sind keine Ideen, das ist Gift"

Frauen werden den neuen gesellschaftspolitischen Status quo formen, sagt Ece Temelkuran.
Frauen werden den neuen gesellschaftspolitischen Status quo formen, sagt Ece Temelkuran.(c) Clemens Fabry

Die türkische Autorin Ece Temelkuran hat den Aufstieg Erdoğans schreiberisch begleitet. In ihrem neuen Buch zieht sie Parallelen zum Aufstieg des Rechtspopulismus in Europa – auch wenn das hier niemand hören wolle.

Die Presse: Die Türkei ist ein Land, in dem jede Generation ihre eigene Putscherfahrung hat. Was war denn diesmal anders?

Ece Temelkuran: Jede Generation ist durch diesen Bruch gegangen, das zerstört unseren Glauben an die Demokratie. Und der letzte Putschversuch kam in der absurdesten Art daher. Es war, wie Gary Lineker (ehemaliger britischer Fußballer, Anm.) sagte: Fußball ist ein simples Spiel von 120 Minuten, und am Ende gewinnen die Deutschen. In der Türkei dauern die Putsche 48 Stunden, und am Ende sitzen die Linken im Gefängnis.

In Ihrem neuen Buch warnen Sie, basierend auf der türkischen Erfahrung, vor dem Rechtspopulismus in Europa. Wo kann denn Europa mit der Türkei verglichen werden?