Jesse Marsch wird Nachfolger von Marco Rose bei Salzburg

Jesse Marsch
Jesse Marsch(c) imago images / opokupix (opokupix)

Die bisherige Co-Trainer von Leipzig übernimmt ab Sommer die Position des Cheftrainers in Salzburg.

Vor wenigen Tagen wurde der Abgang von Trainer Marco Rose zu Borussia Mönchengladbach bekanntgegeben. Keine Woche später präsentiert Red Bull Salzburg mit Leipzig-Co-Trainer Jesse Marsch seinen Nachfolger. Wie der österreichische Meister bekannt gab, wird Marsch ab dem 1. Juli den Posten des Cheftrainers bei den „Roten Bullen“ übernehmen. Der US-Amerikaner erhält einen Vertrag bis zum 30. Juni 2022.

„Ich freue mich sehr und fühle mich auch geehrt, dass ich als nächster Trainer für diesen tollen Klub arbeiten darf. Ich werde alles dafür tun, die äußerst erfolgreiche Arbeit in Salzburg weiter fortzusetzen". kommentiert der US-Amerikaner sein neues Engagement. Der Salzburger Sport-Chef Christopf Freund zeigt sich zufrieden, rasch einen Nachfiolger für Rose gefunden und damit frühzeitig Klarheit für die kommende Saison geschaffen zu haben. 

Marsch ist aktuell als Assistenztrainer beim deutschen Bundesliga-Klub RB Leipzig engagiert. Davor war der Ex-Profi (Spieler bei CD Chivas, Chicago Fire, DC United bzw. zweifacher US-Teamspieler) Chefcoach bei den beiden Major League Soccer-Klubs Montreal Impact und New York Red Bulls.

Als Trainer gewann Jesse Marsch mit den New Yorkern 2015 den MLS Supporters' Shield (punktebeste Mannschaft der regulären Saison) und wurde auch zum „Trainer des Jahres“ gewählt.