Studium

In der Überholspur zum Jus-Studium

pexels

An der Johannes Kepler Universität Linz gibt es ab Herbst ein neues Aufnahmeverfahren für Wirtschaftsrecht und Rechtswissenschaften.

Wer in Linz Rechtswissenschaften studieren will, unterzieht sich künftig einer Art „Self-Assessment“, in dem per Online-Test Neigung und Motivation für das Jus-Studium ausgelotet werden. Der Vorteil: Man kann sich frühzeitig seinen Studienplatz sichern – bereits vier Wochen nach Absolvierung des Tests wird man über das Ergebnis informiert. Die sogenannte „Fast Lane“ ist ab 1. Mai geöffnet – man ist ortsungebunden und kann den Test problemlos von zu Hause aus durchführen. Absolviert man den Test positiv, wird man ohne weitere Hürden zugelassen – eine Höchstzahl an Studierenden ist nicht vorgesehen.

Ein Studienbeginn ist auch ohne Online-Test in der „Normal Lane“ möglich. In diesem Fall müssen im ersten Semester alle vorgeschriebenen StEOP-Fächer positiv absolviert werden. Gelingt das nicht, wird man exmatrikuliert. Das neue Auswahlverfahren orientiert sich an jenem der renommierten Bucerius Law School in Hamburg.