Tennis

Jürgen Melzer: „Ich kann mit Dominic mitfühlen“

Jürgen Melzer hat seinen Fokus nicht verloren. „Ich habe im Doppel noch viel vor. Auch Olympia 2020 ist ein Traum.“
Jürgen Melzer hat seinen Fokus nicht verloren. „Ich habe im Doppel noch viel vor. Auch Olympia 2020 ist ein Traum.“Stefan Adelsberger / EXPA / picturedesk.com

Jürgen Melzer (37) trennte sich einst ebenso von seinem Langzeitcoach wie nun Dominic Thiem (25). Der Prozess sei kompliziert, sagt der Routinier, „aber irgendwann kommt der Tag“. Über die Parallelen einer Trennung.

Jürgen Melzer nimmt auf einem Stuhl im VIP Village des Monte Carlo Country Club Platz. Erstmals seit 2014 und zum neunten Mal insgesamt ist er wieder hier, im Fürstentum. Seine Rückkehr an die Côte d'Azur ist keineswegs eine Selbstverständlichkeit, weil Verletzungen den Niederösterreicher in den vergangenen Jahren immer wieder aus der Bahn geworfen haben. Als Melzer vor sechs Monaten bei den Erste Bank Open in Wien nach einem famosen Auftaktsieg über den Kanadier Milos Raonic mit einer akuten Gastritis im Krankenhaus landete, fand die Einzelkarriere des Routiniers ein abruptes wie bitteres Ende.